Werbung

Hinweis: In diesem Artikel ist Werbung enthalten. Klickst du auf den Link und kaufst etwas, erhalte ich eine kleine Provision. Doch keine Angst, ich erfahre nicht, was du ausgibst oder was du bestellst!!
Rocco Indovina mit einem seiner Werke

Die neuen NFTs: 5 Gründe für die Anlagerevolution durch den Krypto-Kunst-Hype

Lesedauer 3 Minuten

Der bildende Künstler Rocco Indovina gehört zu den Pionieren der neuen digitalen Kunstwerke, die mittels NFTs gehandelt werden können. Schon länger verwendet er Smartphones, auf denen er das Design von Werken kreiert, bevor diese dann auf Papier oder Leinwand ausgedruckt werden. Mit seiner Aufgeschlossenheit technischen Entwicklungen gegenüber ist Rocco Indovina ein natürlicher Vertreter der Kunst, die ganz digital ist und die von NFTs repräsentiert wird.

Als Künstler verfolgt Rocco Indovina schon länger seine ganz individuelle Linie. Durch seine Arbeit an Tierbildern vertiefte sich seine Zuneigung zu Tieren, was zu seinem Entschluss zu einer veganen Lebensweise führte. Indovina verbindet also eine individuelle künstlerische Richtung mit einer ganz neuen und innovativen Vermarktung durch NFTs. Warum sind diese aber ein so heißes Thema?

Kontrast von NFTs zu Kryptowährungen

Kryptowährungen sind als digitale Assets bereits gut etabliert. Sie besitzen eine Eigenschaft, die mit dem englischen Begriff “fungible” bezeichnet wird und die sich auf die Elemente einer Menge bezieht. Eine solche Menge ist fungible, wenn ein Element beliebig durch ein anderes austauschbar ist. Das bedeutet natürlich auch, dass die Eigenschaften der Elemente gleich sind, denn sonst könnte man verschiedenen Eigenschaften auch unterschiedliche Preise zuordnen. Ein Beispiel ist das Bitcoin-System. Ein Bitcoin ist gleich gut wie jeder andere, insbesondere erzielt jeder Bitcoin genau den gleichen Preis. Ein NFT oder Non-Fungible Token entspricht wie ein Bitcoin einem Eintrag auf einer Blockchain. Im Unterschied zu einem Bitcoin ist jedoch jeder solche NFT einzigartig und besitzt deshalb auch einen nur diesem Token zugeordneten Preis.

Einfach handelbarer Seltenheitswert

Sammelobjekte finden schon lange auch das Interesse von Investoren. Das Problem ist oft ihre eingeschränkte Handelbarkeit. Objekte können unhandlich, umständlich oder teuer zu lagern und aufwendig zu transportieren sein. Ein typisches Beispiel für dieses Problem sind Oldtimer. Sie sind attraktiv für Sammler und Anleger, die Kosten für Garagen, Wartung und Transport zu möglichen Interessenten sind aber beträchtlich.

Das Gegenteil gilt für NFTs. Als Eintrag auf einer Blockchain sind sie so einfach handelbar wie jedes andere digitale Objekt. Das ist insbesondere bei noch nicht sehr teuren Objekten von Vorteil, weil diese bei hohen Kosten für den Handel gar nicht sinnvoll investierbar sind.

Antwort auf die Geldflut der Notenbanken

Alle Realwerte an sich werden interessanter, wenn die Notenbanken wie in den Jahren seit der Finanzkrise die Wirtschaft mit billigem Geld fluten. Die Nullzinspolitik zusammen mit der Geldschwemme stellen wertbewusste Investoren vor immer größere Probleme. Viele traditionelle Assets wie Immobilien oder Aktien sind schon stark im Kurs gestiegen. Investoren sind also auf der Suche nach investierbaren Assets, die nicht beliebig vermehrt werden können, wie die Währungen der Notenbanken und die aber auch noch nicht zu hoch gehandelt werden. Kunstwerke als NFT gehören als neue Einführungen zu diesen Assets.

NFTs sind individualistisch und neu

Werte wie Grundstücke und Aktien sind ebenfalls nicht ganz fungible. Es kommt für den Kurs dieser Werte also nicht nur auf die Anzahl der Quadratmeter oder den derzeitigen Preis einer Aktie an, sondern auch auf bestimmte innere Eigenschaften dieser Assets. Ähnliches gilt für wertvolle Briefmarken und andere Sammlerstücke. Digitale Kunst bietet enorme Möglichkeiten in dieser Hinsicht. Die erwähnten Assets und Sammlerstücke unterliegen verschiedenen Einschränkungen, was ihre Eigenschaften und den daraus abgeleiteten Wert betrifft. Bei NFTs sind grundsätzlich der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die Objekte sind dazu erst seit Kurzem verfügbar und besitzen daher einen entsprechenden Neuigkeitswert und ein noch wenig erschlossenes Potenzial.

Neue Klasse von investierbaren Assets

Für den Investor ist die Idee der Diversifizierung zentral. Sie bedeutet, dass man sein Kapital auf verschiedene Aktien, Währungen, Anleihen und Ähnliches verteilen sollte. Kommt es bei einem dieser Werte zu Problemen, ist nur ein kleiner Teil des eigenen Kapitals gefährdet. Auch noch so sorgfältig ausgewählte Werte können von solchen Problemen betroffen sein und deshalb ist diese Aufteilung von großer Bedeutung.

Mindestens so wichtig wie die Diversifizierung innerhalb einer Assetklasse wie Aktien ist sie auch für die Aufteilung des gesamten Kapitals auf verschiedene Assetklassen. Manche Studien legen sogar nahe, dass diese Art der Diversifizierung noch wichtiger ist als diejenige innerhalb von Assetklassen. Traditionell wird empfohlen, eben nicht nur Anleihen, sondern auch Aktien, Immobilien und andere verfügbare Werte zu halten. NFTs sind eine neue Assetklasse, die diese Art der Diversifizierung in noch größerem Ausmaß ermöglicht.

Fazit

Rocco Indovinas Webseite ist ein Andockpunkt für ein erstes Kennenlernen von Kunstwerken als NFTs. Es finden sich dort aber nicht nur interessante NFT-Objekte. Als Besonderheit bietet Rocco Indovina allen Besuchern seiner Webseite einen Wettbewerb. Das Ziel besteht darin, einen Teil des geheimen Schlüssels eines NFTs in einem auf der Webseite dargestellten Bild zu finden. Dieser geheime Schlüssel ist notwendig für eine Übertragung des zugehörigen NFTs. Finden Sie den Teilschlüssel, winkt Ihnen als Preis das gesamte digitale Kunstwerk. Schon jetzt wird diesem ein Preis in der Höhe eines fast sechsstelligen Dollarbetrags zugeschrieben. Was es in der Zukunft für Preise erzielen wird, hängt von der Nachfrage ab. Eines ist aber klar: Es wird für immer ein Unikat darstellen.

close

Nur für Dich!

Sichere Dir jetzt mein kostenloses PDF "50 Tipps, um im Alltag Geld zu sparen"

Hier kannst du es downloaden. Ich würde mich freuen, wenn du dich in den Newsletter einträgst! Danke

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.