Werbung

Hinweis: In diesem Artikel ist Werbung enthalten. Klickst du auf den Link und kaufst etwas, erhalte ich eine kleine Provision. Doch keine Angst, ich erfahre nicht, was du ausgibst oder was du bestellst!!
Frau mit Sparschwein - so schließt du die Rentenlücke

Renten-Check – Wie hoch ist die Rentenlücke?

Lesedauer 5 Minuten

Natürlich weißt du, dass du etwas für deine Altersvorsorge tun musst. Denn im Durchschnitt erhält eine Frau eine Rente von 761 Euro brutto. Das ist verdammt wenig. Je nachdem, wie viel du noch vorgesorgt hast, fällt die Rente dann höher aus. Doch in der Regel kommt mit betrieblicher Altersvorsorge und privater Altersvorsorge ebenfalls nur eine Durchschnittsrente von rund 1.200 Euro heraus. Das ist auch nicht sehr viel. Daher musst du die Rentenlücke schließen, dass du auch im Alter finanziell unabhängig bist.

Überblick über die Rentenlücke verschaffen

Hast du bereits eine Altersvorsorge abgeschlossen, dann verschaffe dir einen Überblick davon. Du solltest mit dem Soll-Ist-Vergleich beginnen und dir überlegen, wie viel du im Alter an Geld benötigst. Schau dir außerdem an, wie viel Geld du mit erhältst, wenn du 2040 oder 2050 in Rente gehst.

Bist du eher Sparsam, wirst du etwa 1.300 Euro pro Monat benötigen, wenn du in Rente bist. Lebst und reist du gerne, dann kann das schnell das Doppelte sein. Überlege dir also, welche Art Rentnerin du sein wirst. Denn je mehr oder länger du Geld verdienst, desto eher kannst du die Rentenlücke schließen.

Beispiel
Möchtest du 30 Jahre lang eine zusätzliche Rente von 470 Euro erhalten, musst du 100.000 Euro ansparen und eine Rendite erhalten.

Deine Altersrente kannst du ermitteln, indem du alle Rentenbausteine ermittelst. Zum einen ist dies die gesetzliche Rente und zum anderen die betrieblichen und privaten Vorsorgen sowie die Rente von Mann oder Ex-Mann. Dann kannst du schnell sehen, wie hoch deine Rentenlücke ist, die geschlossen werden muss – und zwar dringend!

Die Regelaltersgrenze von 67 Jahren gilt ab 2029 für alle Geburten-Jahrgänge ab 1964. Wer also früher in Rente gehen möchte, muss mit massiven Abschlägen rechnen. Insbesondere wenn deine Rente gering ist, kann das schon ein ganz schönes Loch in den Geldbeutel reißen.

Renteninformation der gesetzlichen Rente

Damit du weißt, wie hoch deine Rente ausfallen wird, schau dir deine letzte Renteninformation an. Jeder, der 27. Lebensjahr erreicht hat und mindestens fünf Jahre Beiträge eingezahlt hat, erhält jährlich eine solche Information.

Natürlich kann ich hier nicht sagen, wie hoch deine Rente ausfallen wird. Sicher ist jedoch, dass Frauen im Schnitt 26 Prozent weniger Rente erhalten als Männer. Dies macht ungefähr 140 Euro pro Monat aus. Eine Frau erhält im Jahr 2019 im Durchschnitt nur 761 Euro Rente, ein Mann hingegen 1.147 Euro. Somit ist die Altersarmut vorprogrammiert, wenn du nicht vorsorgst.

Hier gehts zum Altersarmut-Check.

Renteninformation der betrieblichen Rente

In Deutschland erhalten rund 60 Prozent der Arbeitnehmer eine Betriebsrente. Solltest auch du eine betriebliche Altersvorsorge einsparen, erhältst du natürlich auch eine Renteninformation dazu. Anhand dieser kannst du ersehen, wie hoch deine Betriebsrente sein wird. Denke auch daran, dass du alle Betriebsrenten zusammenfasst, wenn du den Arbeitgeber gewechselt hast und weiterhin in eine Betriebsrente einzahlst.

Rentenanteile des Gatten und Witwenrente

Bist du verheiratet oder warst es, kann es durchaus sein, dass du einen Rentenanteil deines Mannes oder Ex-Mannes erhältst. Dieser Anteil wird aus der gesetzlichen wie auch aus der betrieblichen Rente gezahlt. Hier solltest du dich bei dem jeweiligen Rentenversicherungsträger erkundigen. Bei der Witwenrente wird dein Einkommen oder dein Renteneinkommen angerechnet!

Vorsicht
Rentenzahlungen sind teilweise zu versteuern. Auch Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung müssen davon gezahlt werden.

So berechnest du, was du im Alter an Geld benötigst

Nachdem du die Tabelle mit deinen Rentenansprüchen erstellt hast, siehst du in etwa, wie hoch deine Rente ausfällt. Nun solltest du dir eine Liste erstellen, um deine Ausgaben im Alter abschätzen zu können. Natürlich können die Ausgaben im Alter vollkommen anders als heute sein. Aber im Grunde wirst du nicht viel weniger ausgeben – nur eben für andere Dinge.

Im Grunde kauft man im Alter nicht mehr so viel Kleidung. Wenn du nicht mehr Arbeiten gehst, wirst du auch keine Business-Bekleidung mehr benötigen. Auch die zahlreichen Beauty-Artikel wirst du reduzieren. Allerdings gibst du dann vielleicht Geld für eine Reinigungsfrau aus, weil du es alleine einfach nicht mehr schaffst. Auch die Ausgaben für die Gesundheit steigen im Alter oft an.

Hier ein kleines Beispiel, wie du rechnen könntest:

Verwendungszweck monatlichBetrag
Wohnen inkl. Nebenkosten700 Euro
Lebensmittel, Haushaltsartikel und Kosmetik300 Euro
Geschenke, Deko, Kleidung50 Euro
Versicherungen wie Hausrat und Haftpflicht30 Euro
Handy, Telefon und Internet40 Euro
Frisör, Fußpflege, Apotheke30 Euro
Urlaub, Städtereisen etc.100 Euro
Kulturelle Veranstaltungen, Vereine50 Euro
  
Summe der monatlichen Ausgaben:1300 Euro

Natürlich ist es individuell, was du verbrauchst. Dies ist nur ein Beispiel, damit du dir einen Überblick verschaffen kannst.

Hast du keine hohen Ansprüche im Alter, kannst mit also mit rund 1.300 Euro gut über die Runden kommen. Möchtest du aber viel reisen und die Welt entdecken oder deinen jetzigen hohen Lebensstil nicht aufgeben, wirst du gut mit dem Doppelten rechnen müssen.

Das musst du sparen, um die Rentenlücke zu schließen

Wer bereits eine Altersvorsorge hat, um die Rentenlücke zu schließen, hat natürlich Glück. Doch nicht bei jedem reicht dies aus. Zudem solltest du immer davon ausgehen, dass du alt wirst. Gehst du mit 67 Jahren in Rente, rechne damit, dass du noch 30 Jahre Rente beziehen wirst und so entsprechendes Kapital haben musst, dass die Rentenlücke geschlossen ist. Wie oben bereits beschrieben, musst du 100.000 Euro zusätzlich ansparen, damit du für 30 Jahre 370 Euro zusätzlich zur Rente erhältst.

Mit einem gemischten Aktienfonds oder auch mit einem ETF-Sparplan ist dies aber durchaus möglich. Allerdings musst du natürlich auch frühzeitig mit dem Sparen beginnen. Hier ein kleines Rechenbeispiel, wenn du 10.000 Euro anlegst:

Legst du im Alter von 27 Jahren 10.000 Euro an und gehst von einer Rendite von 7,2 Prozent aus, hast du das Geld innerhalb von 10 Jahren verdoppelt. Im Alter von 67 Jahren hast du eine Gesamtsparsumme von 160.000 Euro.

Legst du das Geld aber erst mit 37 Jahren an, wirst du nur auf eine Gesamtsparsumme von 80.000 Euro kommen. Diese 10 Jahre, in denen du später angefangen hast zu investieren, kosten dich dann tatsächlich 80.000 Euro. Wenn die Rendite dann nur bei 5 Prozent liegt, verlierst du noch einmal Geld. Denn dann ist deine Gesamtsparsumme nur 40.000 Euro.

Anhand dieses Beispiels siehst du schnell, wie wichtig es ist, früh mit dem Sparen und investieren zu beginnen, damit du deine Rentenlücke schließen kannst und im Alter finanziell unabhängig bist.

So viel Geld brauchst du, wenn du mit 60 Jahren in Rente gehen möchtest

Hast du dir bereits eine stattliche Altersvorsorge aufgebaut, hast du natürlich die Möglichkeit früher in Rente gehen zu können. Gehen wir von einer Summe von 100.000 Euro aus, die du als Altersvorsorge aufgebaut hast.

Anhand dieser Tabelle siehst du, wie lange du von 100.000 Euro leben kannst.

Rentenbezugsdauer10 Jahre20 Jahre30 Jahre40 Jahre
Netto-Rendite von 4 %
nach Inflation und Steuern
1005,64 Euro600,18 Euro471,70 Euro412,10 Euro

Wie du siehst kannst du mit 100.000 Euro schon eine stattliche Summe erhalten, die deine Rente aufbessert. Doch sind wir ehrlich, viele haben das Geld einfach nicht und müssen im Rentenalter kleinere Brötchen backen. Durch die Rentenlücke ist es leider auch so, dass immer mehr Rentner arbeiten gehen, um sich die Rente aufzustocken.

Dazu muss ich aber auch sagen, dass die heutigen Rentner rüstig und fit sind und es ihnen auch häufig sehr viel Spaß macht, arbeiten zu gehen. Senioren gehören schon lange nicht mehr zum alten Eisen und sind froh, wenn sie Beschäftigung haben und dies auch noch leisten können. Dennoch ist es wichtiger denn je, die Rentenlücke zu schließen. Nur so kannst du auswählen, ob du wirklich arbeiten möchtest, weil du etwas tun möchtest oder lieber die Welt bereist!

Junge Menschen können die Rentenlücke einfach schließen

Gerade in der heutigen Zeit reicht das Geld bei vielen hinten und vorne nicht. Gerade in jungen Jahren denkt man eher weniger ans Sparen. Diesen Schritt wirst du aber bereuen, da du das meiste Geld hast, wenn du jung bist. Du hast keine Kinder, verprasst dein Geld für Partys, Bekleidung, Urlaub und vieles mehr. In diesem Alter hast du jede Chance dein Geld gewinnbringend anzulegen und so die Rentenlücke zu schließen.  

Sind erst einmal Kinder da, wird meist auch ein Haus gebaut oder gekauft und dann bleibt nichts mehr übrig, um die Rentenlücke schließen zu können. Das Geld, welches du in jungen Jahren anlegst, arbeitet für dich. Zinsen und Zinseszinsen vermehren es. Selbst wenn du ein paar Jahre aussetzt mit dem Sparen, wird sich dein Geld vermehren. Worauf wartest du also noch? Nutze die Gelegenheit und lasse dein Geld für dich arbeiten.

Mit diesem Vergleich von Robo Advisors hast du den Überblick über Kosten und Gebühren und kannst zudem monatlich einen festgelegten Betrag für deine Rentenlücke anlegen. Robo Advisor haben den Vorteil, dass du praktisch nicht viel über Aktien und ETF wissen musst. Für Einsteiger sind Robo Advisor eine gute Möglichkeit, um schnell und einfach Geld anzulegen, ohne dass sie sich mit dem Markt auskennen. Sie haben außerdem den Vorteil, dass schon Sparraten ab 25 Euro möglich sind. Somit ist auch für den kleinen Geldbeutel eine Anlage möglich.

close

Nur für Dich!

Sichere Dir jetzt mein kostenloses PDF "50 Tipps, um im Alltag Geld zu sparen"

Hier kannst du es downloaden. Ich würde mich freuen, wenn du dich in den Newsletter einträgst! Danke

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.